4k oder Ultra-HD?

In den meisten Fachbeiträgen oder Katalogen habe ich Ungereimtheiten bezüglich diesen Begriffen entdeckt. Es scheint nicht wirklich klar zu sein, dass 4K und Ultra-HD zwei verschiedene Sachen sind. Meistens wird der Begriff 4K in einem Zusammenhang verwendet, für den dieser nicht gedacht ist.

Der Unterschied ist folgender: Mit 4K ist das Cinema-4K gemeint. Dies ist insofern wichtig, da 4K ein Kinoformat im Seitenverhältnis von etwa 17:9 ist, exakt 1.896:1 (Native Auflösung 4096 x 2160). Dies entspricht dem gebräuchlichen Kino-Filmformat von etwa 17/9, exakt 1,85:1.

Im Consumer Markt wird jedoch ausschliesslich das Ultra-HD Format im Seitenverhältnis 16:9 (Native Auflösung 3840 x 2160) verwendet. Es ist exakt das 4fache der HD-Auflösung (Native Auflösung von 1920 x 1080).

Aus meiner Sicht ist es empfehlenswert diese Unterschiede auch so zu verwenden und die fachlich korrekten Begriffe zu nehmen. Jedes dieser Formate und Begriffe haben eine andere Entwicklung und dienen einer anderen Zielgruppe. Sie sollten nicht beliebig vermischt werden. Es gibt Videokameras in beiden Aufnahme-Formaten, daher ist es wichtig auch die Unterschiede zu kennen.

Die Panasonic Foto-Videokamera Lumix DMC-GH 4 H kann in vier Formaten aufnehmen. Sowohl PAL oder NTSC im AVCHD Format bis Full-HD, im MP4 und MOV Format für Ultra-HD 3840 x 2160 mit 30 Vollbildern und 4K 4096 x 2160 mit 24 Vollbildern. Dies kann Datenraten bis 200 Megabit pro Sekunde ergeben.

Ich hoffe, dass ich ein bisschen Klarheit in diesen Wirrwarr der Formate und Bezeichnungen gebracht habe.

Leave a reply